Neubauwohnungen in Königs-Wusterhausen

Sich mitten in der Stadt in ein Boot setzen und einfach losrudern, von Königs Wusterhausen aus gelangen Sie so nicht nur bis nach Berlin, sondern theoretisch bis ans Mittelmeer. Zahlreiche Wasserstraßen und Seen sind hier mitten in der üppigen Natur miteinander verbunden. Ein Bootsverleih direkt am Ufer des Nottekanal´s hilft beim Equipment. Doch auch für Wanderer und Naturliebhaber wird rund um Königs Wusterhausen eine Menge geboten. 77 ausgewiesene Naturschutzgebiete im Landkreis Dahme-Spreewald laden zu den unterschiedlichsten Freizeitmöglichkeiten ein.

Am Wochenende treibt es vor allem die Berliner Einwohner in die wald- und wasserreiche Naturregion. Auch Geschichts- und Kulturbegeisterte kommen in Königs Wusterhausen und Umgebung auf Ihre Kosten. Das Renaissanceschloss Königs Wusterhausen ist hier ebenso eine bevorzugte Anlaufstelle wie die Schlösser und Herrensitze in den umliegenden Gemeinden.

Wer keine Lust auf Bewegung oder Kultur hat, besucht den Yacht-Club mit Blick auf die Dahme oder erwirbt einen Boots- oder Segelschein. Langweilig wird es hier auf jeden Fall nicht!

Wirtschaftsstandort

Mit rund 38.000 Einwohnern, aufgeteilt auf 7 Ortssteile, ist Königs Wusterhausen die größte Stadt im Landkreis Dahme-Spreewald kurz hinter der Berliner Grenze in Brandenburg.

Die Stadt ist für seine hervorragenden Standortfaktoren beliebt. Innovative Unternehmen aus der Technologie – oder Logistik Branche haben sich hier ebenso angesiedelt wie forschungsorientierte Einrichtungen. Der Standort ist geprägt von namhaften Mittelstandsunternehmen, die zum einen von der Nähe zur Berliner Hauptstadt und zum anderen von der gut ausgebauten Infrastruktur profitieren. Aktuell sind über 2000 Gewerbe angemeldet.

In 2018 wurde gerade erst der Startschuss zum Bau des neuen Technologie Parks Funkerberg gegeben. Auf rund 107.000 Quadratmetern werden künftig Wirtschaft, Technologie und Forschung zusammengeführt. In naher Zukunft werden hier weitere Unternehmen aus dem Hightech Bereich Ihre Arbeit aufnehmen.

Neben einer großen Anzahl an Kindertagesstätten und Grundschulen, sind auch die weiterführenden Schulen (Oberschule, Gymnasium, Gesamtschule, Justizakademie, Fachhochschule für Finanzen etc. ) in Königs Wusterhausen zu finden.

Die Arbeitslosenquote ist in den letzten Jahren ebenfalls deutlich gesunken. Die Quote lag Anfang 2019 bei gerade einmal 3,7%   und ist damit die Geringste im ganzen Landkreis. Rund 1400 offene Stellen warten zudem noch darauf besetzt zu werden.

Potential

Für 2012 war die Eröffnung geplant! Nach 8 Jahren weiterer Leidenszeit soll es im Oktober 2020 nun endlich so weit sein! Der neue Hauptstadtflughafen BER wird seine Eröffnung feiern, zumindest ist dies der aktuelle Plan. Ob es nun 2020 soweit ist oder einige Jahre später, es steht jedoch fest, die ganze Region wird einen extremen Wachstumsschub bekommen. In den nächsten 20 Jahren sollen durch den Flughafen 60.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Dieses wird nicht nur den Einzelhandel erfreuen, sondern auch der Immobilienmarkt sollte davon langfristig profitieren.

Im benachbarten Landkreis Oder-Spree machte erst kürzlich der beschauliche Ort Grünheide auf sich aufmerksam. Der rund 25 KM entfernte Ort bekam den Zuschlag von einem der größten E-Mobilitäts- Playern der Welt. Der amerikanische Autobauer TESLA möchte hier eine GIGA-Factory bauen. Geplant ist die Herstellung des Sportgeländewagens Model Y sowie die Herstellung von Batterien und Antrieben. In der ersten Phase sind 3000 neue Arbeitsplätze geplant. Angelehnt an das Werk in Shanghai könnten bis zu 8000 Stellen daraus werden.

Schaut man sich den völlig verrückt gewordenen Berliner Immobilienmarkt an, der in den letzten 10 Jahren nahezu explodiert ist, sieht es im sogenannten Speckmantel von Berlin noch etwas beschaulicher aus. Aktuell ziehen sich einige der großen Immobilienentwickler bereits aus Berlin zurück. Jahre andauernde Genehmigungsphasen durch völlig überlastete Ämter und die aktuelle Diskussion um einen Mietendeckel in Berlin haben viele Projektentwickler verschreckt. Die Fehlentscheidungen der Berliner Regierung, wie etwa den Verkauf vieler Sozialwohnungen oder mangelnde Planung für neue Flächen, haben den Immobilienmarkt aus den Fugen gebracht. Bei nach wie vor steigender Nachfrage in Berlin wird in den nächsten Jahren weniger gebaut.

Eine Riesen Chance für den Speckmantel! Da die Grundstückspreise hier noch erschwinglicher sind, kann noch zu einem günstigeren Preis gebaut werden. Alles was im S-Bahn Bereich liegt, ist schon jetzt sehr nachgefragt.

Anbindungen

Königs Wusterhausen ist perfekt angebunden, hier einige Entfernungen:

Mit dem Auto:

  • Neuer Flughafen BER ca. 15 KM
  • Potsdam: 50 KM
  • Adlershof: 22 KM
  • Berlin Mitte: 40 KM
  • Grünheide: 25 KM

Mit der S-Bahn:

  • Adlershof: 20 Minuten ( 5 Haltestellen )
  • Alexanderplatz: 25 Minuten ( 2 Haltestellen Regionalbahn )
  • TU-Berlin (S-Bahn Tiergarten): 51 Minuten
  • Hauptbahnhof Berlin: 30 Minuten ohne Umsteigen

Vom Bahnhof Königs Wusterhausen, welcher auch sogleich die Endstation der Berliner S-Bahn Line 46 ist, fahren noch 4 Regionalbahnen sowie 16 Buslinien.

Und mit dem Fahrrad ist man in rund 10 Minuten am 3 KM entfernten A10 Einkaufszentrum mit über 200 Geschäften.

Neubauplanung

Schon jetzt steigt die Nachfrage nach Neubauwohnungen in der Region um Königs Wusterhausen immens. Unser neues Projekt, welches nach langer Genehmigungsphase für 2020 geplant ist, ist bereits vor dem offiziellen Verkaufsbeginn sehr nachgefragt.

Auf einem freien Grundstück in Königs Wusterhausen werden in den nächsten 4 Jahren 250 Neubauwohnungen entstehen. Die Preise sind aktuell mit deutlich unter 4000 €uro pro Qm angesetzt. Günstiges Bauen ist bei entsprechender Planung und jahrelanger Vorbereitung noch möglich.

Vor der endgültigen Genehmigung sind noch keine weiteren Angaben verfügbar.

Falls Sie Interesse an verkaufsbereiten Unterlagen haben sollten, dann nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf. Der Verkaufsstart ist für das erste Quartal 2020 geplant.

By Comments off 19. Januar 2020